willkommen

gitarrenspieler

Es geht weiter ... hoffentlich

Die Konzerte der "Liedgefährten" sind rar. Und natürlich auch schwer zu organisieren. Sind wir doch alle noch in unzähligen anderen Projekten zu Gange. Um so betrüblicher, wenn sich ein Planungsfehler einschleicht und den diesjährigen Konzerten im "Theater am Rand" einen fetten Strich durch die Rechnung macht ... Das ist natürlich schade. Aber man kann uns in diesem Jahr noch zweimal in Berlin erleben. Besonders freuen wir uns auf das Konzert im Theater Ost. Es wird im Rahmen des "Neuen Festivals des politischen Liedes" unter dem Motto "Und weil der Mensch DER Mensch ist" stattfinden. Und natürlich wieder mit einem oder auch zwei neuen Koffersongs aus Gundis Schatzkiste ... Kommt in Scharen ... Wir freuen uns auf Euch!

lg_term_2022

Eine kleine Nachlese ...

Die letzten Wochen haben uns ohnmächtig uns sprachlos gemacht. Aber gerade deswegen sind wir nach Gadebusch gefahren. Auf Einladung von Holger Hempel und der Agentur "Geheime Konzerte". Einmal im Jahr veranstalten sie für 10 ausgewählte regionale Firmen ein spezielles Konzert an speziellen Orten. Die Firmen wiederum laden jeweils 10 Kunden als Dankeschön für die Zusammenarbeit im vergangenem Jahr ein und "schenken" ihnen einen Abend mit Speis und Trank und jeweils einem Konzert. Losgegangen ist es vor genau 10 Jahren mit Wenzel. Es folgten Bettina Wegner, Gerhard Schöne, Pension Volkmann, Dota Kehr, Felix Meyer … und nun wir. Mit dem Hildebrandt-Projekt.
Dieses Mal also in der "Station Burgsee" - ein von Holger Hempel in liebevoller Kleinarbeit restaurierter alter Bahnhof. Ein Besuch lohnt sich …

IMG_0192 IMG_0193

Holger ist ein verrückter liebevoller "Hans-Dampf-in-allen-Gassen". Den Kopf voller Ideen … und es schloss sich wieder einmal der Kreis. Das allererste Konzert, damals noch in Holgers Garten, spielte Bernd Nitzsche. Er half ihm auch beim Auf- und Ausbau seiner Firma und war bis zu seinem viel zu frühen Tod ein enger Freund Holgers.

IMG_0191

IMG_0195

Einen Tag später spielten wir noch mit den Liedgefährten ein Doppelkonzert. Wir haben Kraft getankt. Wärme ins Herz gelassen … jede Note, jeder Ton, jeder Song brachte etwas Licht in unsere Seelen. Und als neuen Song gab es noch "Imagine" in einer MixVersion aus Gundis Text und dem Original …

Vielen Dank für diese Bilder an Udo Seidel.

Auftakt zum Gundermann-Festival in Northeim

Leider hatte es die "Steinis" krankheitsbedingt erwischt. Auf diesem Wege alles Gute und schnellste Gesundung gewünscht! Kurzfristig sind wir eingesprungen für die Auftaktveranstaltung der Gundermann-Festspiele in Northeim. Von einem aufopferungsvollen Team organisiert gibt es dort noch bis zum 21. Juni knapp 40 Veranstaltungen zum Thema "Gundermann". Filme, Talks, Konzerte, Buchlesungen und sogar ein extra entwickeltes Gundermann-Brot erwarten Euch. Eine Reise nach Northeim lohnt sich. Danke also an Harald März und all die anderen fleissigen Organisatoren, Helfer, Mitdenker und -macher. Hier gibt es alle notwendigen Infos:
http://www.gundermann-kulturtage-northeim.de

IMG_8909

IMG_8914

IMG_8900

Vielen Dank für die schnellen Handy-Schnappschüsse an Melvin Haack!

Auf ins neue Jahr

Ein Gruss in die Runde mit den besten Wünschen für ein hoffentlich friedliches Weihnachten und das kommende Jahr. Auf ein baldiges Wiedersehen. Haltet durch & bleibt gesund!

2022

2008 … mit einem Jahr Verspätung feierte ich meinen 50sten zusammen mit 120 Freunden in der Kulturgiesserei Schöneiche. Mit Hartmut und Roland spielte ich mich 90 Minuten lang durch alle mir wichtigen Songs. Beatles, Cockburn, Gundermann, Don Ross, ...

Jetzt schaue ich in den Kalender und überlege, ob 2022, der dann schon 65ste, Anlass genug wäre mal wieder alle einzuladen. Soviel Zeit ist schon wieder vergangen, einige sind bereits gegangen und die Sehnsucht wächst. Auch weil ja dann mein 50-jähriges Bühnenjubiläum auf mich wartet. 1972 verliessen Wespe und Udo den Singeklub der OS 6 in Hoywoy und ich musste die Gitarren übernehmen. Auf der Schlaggitarre meines Vaters übte ich fleissig meine ersten Akkorde ... em / am / H7 ... Aber genau genommen ist es dann schon mein 55stes Jahr auf den "Brettern dieser Welt", denn im Mai 1967 spielte ich auf der Bühne der Aula der OS 6 ein kleines Geigenstück - "Ännchen von Tharau" - zusammen mit einem der Söhne des Schornsteinfegers Blechschmidt. Und die Bühne gibt es immer noch ... in der KUFA in Hoywoy, auf der es leider an diesem Wochende keine Konzerte zur "Hoyschrecke" geben wird ... eins, zwei, drei im Sauseschritt. Ein Gruss in die Runde und haltet durch ...bitte!!!

hugo_50er_new-001

hugo_50er_new_002

hugo_50er_new_003

Datenschutz & Cookies: Diese Website verwendet Cookies. Wenn du die Website weiterhin nutzt, stimmst du der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen, beispielsweise zur Kontrolle von Cookies, findest du hier: Cookie-Richtlinie